Wertanrechnung von Möbeln und Einrichtungsgegenständen

Als Fachbetrieb für Entrümpelung und Haushaltsauflösungen liegt unser Fokus auf der fachgerechten Entsorgung und Präparierung von Wohnungen, Häusern, Dachböden, Kellern, Läden, Geschäften, Büros und Garagen zur Übergabe an den Vermieter oder Eigentümer.

Deshalb rechnen wir im Zuge einer Räumung nur folgende Objekte an:

  • Waschmaschinen und Trockner, Kühlschränke und Elektroherde (nicht älter als 5 Jahre, Markengeräte wie Miele, AEG, Siemens Bosch etc., 100% funktionstüchtig und gepflegt)
  • Fahrräder im sehr guten Zustand (Markenräder)
  • Werkzeuge (Marken wie z.B Festool, nicht älter als 5 Jahre)
  • Designerklassiker der 60er und 70er (keine Replikate und unbeschädigt)
  • Porzellan: Nur deutsche Hersteller, vollständig und unbeschädigt. Siehe: www.schoener-wohnen.de
  • Orientteppiche (nur vor 1939 oder Seide mit Zertifikat ) Weitere Info: www.hausmagazin.com

Wir sind gern bereit im Zuge einer Wohnungsauflösung oder Entrümpelung Ihnen durch die Vermittlung eines Händlers zu helfen. Je nach Art der Gegenstände empfehlen wir Ihnen einen Spezialisten, der Ihnen kompetent und unverbindlich ein Angebot unterbreitet. In der Regel empfiehlt sich aber auch der private Verkauf.

Dazu nutzen Sie am besten die einschlägigen Kleinanzeigenportale oder kontaktieren die auf das jeweilige Objekt spezialisierten Ankäufer. Eine Übersicht zu Einrichtungsgegenständen, die sich noch verkaufen lassen, finden Sie hier: Troc.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine Auskunft zu Händlern geben können ausserhalb eines Entrümpelungsauftrags.

Gegenstände und Möbel ohne Wert

Keinen Wert haben Möbel aus Furnierholz („Gelsenkirchener Barock“) ohne Markennamen oder Designerherkunft oder die bei Möbelhausketten und Möbeldiscountern gekauft wurden. Da das Angebot bei weitem die Nachfrage übersteigt werden Sie dafür in der Regel keine Angebote mehr erhalten – egal wie alt die Möbel sind. Sie werden üblicherweise dem Recycling zugeführt.